TRADITION BURBACH 1850 e.V.
  

Neuigkeiten und Berichte

Peter Prinz 70. Geburtstag am 5. April 2019

Zu seinem 70. Geburtstag hatte unser Ehrenmitglied Peter Prinz nicht nur viele Freunde und Bekannte, sondern auch unseren Vereinsvorstand eingeladen. Mit einer Geburtstagsansprache dankte Peter Josef Printz ihm für sein Verdienste, nicht zuletzt auch für die Bereitstellung seines Hofes für unsere Sommerfeste. Die Edelweiß-Combo brachte ihm ein musikalisches Ständchen. Bürgermeister Breuer hatte ihm ein Gedicht gewidmet und bedankte sich bei Peter Prinz unter anderem für seine Wissenserweiterung zum Thema Kartoffeln mit einem Glücksschwein. Bei kölschem Büffet und Kölsch wurde noch bis weit in die Nacht hinein kräftig gefeiert.

Mitgliederversammlung am 22. März 2019

Die Berichte der Geschäftsführung standen wie immer am Beginn der Jahreshauptversammlung. Sehr positiv ist die Entwicklung der Mitgliederzahl des Vereins, die sich im vergangenen Jahr um immerhin fünf neue Mitglieder erhöht hat. Auch die finanzielle Entwicklung ist zufriedenstellend ebenso wie die verschiedenen Aktivitäten im Vereinsleben. Im Anschluß an die Berichte und die Entlastung des Vorstandes wurden sechs Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt, Henning Bertermann und Heinrich Fischer mit 25 Jahren, Klaus-Dieter Antoni, Hermann Moll und Manfred Pauli mit 40 Jahren, und Dieter Antoni mit 50 Jahren. Er hatte auch gerade seinen 75. Geburtstag gefeiert. Allen Jubilaren dankte der Vorsitzende für ihre Treue zum Verein und überreichte Urkunden und Ehrennadeln. Ein nicht unwichtiger Tagesordnungspunkt war die Behandlung des Datenschutzes, die in Folge der neuen Gesetzgebung auch auf Vereine wie unseren ihre Auswirkungen hat. Unser neuer Datenschutzbeauftragter Bedri Altuncu hat sich dieser Angelegenheit angenommen und diese Internetseite um eine entsprechende Passage erweitert. Schließlich wurden noch die künftigen Feste und Veranstaltungen bekanntgegeben, die auch in unserem Kalender zu finden sind.

Fotos von der Mitgliederversammlung finden sich in der Fotogalerie

Hier ist ein Artikel aus dem "Hürther Wochenende" vom 3. April 2019:

Karneval 2019

An Weiberfastnacht nahm wie in den Vorjahren eine Delegation der Tradition Burbach am Wecken der Jecken in Köln teil. Vom Dom aus führte der Bellejeck viele Vereine mit ihren Fahnen zur Hofburg des Dreigestirns, wo dieses zur weiteren Feier abgeholt wurde. Der Karnevalsumzug durch Alstädten/Burbach am Freitag statt wie früher am Fastnachtsdienstag erwies sich nun schon zum drittenmal als großer Erfolg. Mit sensationell hoher Beteiligung war der Zug wohl der bisher längste, begleitet durch mehrere Musikgruppen. Erstmals hatte auch die Ortsgemeinschaft einen großen Festwagen. Der Wagen der Tradition Burbach stand unter dem Motto "Dia de Muertos", dem mexikanischen Totenfest. Viele Teilnehmer hatten sich diesmal im Vergleich zum Vorjahr auf dem Wagen eingefunden, grauenhaft geschminkt und verkleidet, aber mit großem Vergnügen und entsprechender Freigebigkeit beim Werfen von Kamelle und Strüsscher.

Fotos Karnevalszug finden sich in der Fotogalerie

Ehrenmal in Burbach 16. Februar 2019

 

Die Begrünung des Ehrenmals am Katharina-Becker-Weg musste mal wieder reduziert werden. Diesmal stand die Kirschlorbeerhecke auf dem Programm, da sie viel zu hoch geworden war. Hendrik Voß hatte um rege Beteiligung der Vereinsmitglieder für den Beschnitt geworben, die Beteiligung war aber mehr als dürftig. So machten sich, mit Kettensäge und Baumschere bewaffnet, Peter Josef Printz, Hendrik Voß und Thomas Meul an die Arbeit. Dreimal musste der volle Anhänger entleert werden, bis die ganze Menge Astwerk beseitigt war. Herzlichen Dank den fleißigen Heckenschneidern!

Weihnachtsfeier am 1. Dezember 2018

Zurück zu den Wurzeln, so lautete ungeschrieben das Motto unserer diesjährigen Weihnachtsfeier. Denn ab jetzt steht uns unser Vereinslokal „Zur Linde“ dafür wieder zur Verfügung. Die früheren Aufenthalte im Beckerhof in Alstädten und im Jugendheim der Gemeinde waren zumindest nicht perfekt. Im Beckerhof klagten viele doch über zu große Kälte, und das Jugendheim finden viele zum Feiern zu ungemütlich.

Es traf sich also gut, dass Ingo Wabnitz bereit war, die Feier in der „Linde“ stattfinden zu lassen. Das fand offenbar viel Zustimmung, denn die Teilnehmerzahl überstieg die des Vorjahres deutlich mit über 50 Personen. Und tatsächlich fanden alle Platz, und auch die Tombola konnte problemlos aufgebaut werden. Erstmals dabei waren auch unsere Neumitglieder Bedri Altuncu mit Familie, Stefan Eichstädt, Theo Schorn und unser amtierender Hahnenkönig Walter Mellin.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Peter Josef Printz wurde erstmal das bereits aufgebaute Büffet gestürmt, wobei diesmal kaum etwas übrig blieb. Nebenbei liefen wieder die Bilder des Jahres auf der Leinwand und ließen den Gang der Ereignisse vom Karneval bis zur Kirmes Revue passieren. Dies ist schon seit längerem ein unverzichtbarer Bestandteil der Weihnachtsfeier. Natürlich gehörte eine Weihnachtsgeschichte  ebenfalls dazu. Henning Bertermann erzählte von chaotischen Erlebnissen mit einem wildgewordenen Weihnachtsbaum.

Der Höhepunkt des Abends war wie immer die reichbestückte Tombola. Nicht jeder hatte Glück im Spiel, aber die meisten waren mit ihren Gewinnen sehr zufrieden. Weil sich alle sichtlich wohl fühlten, zog sich das Ende der Weihnachtsfeier noch recht lange hin, und erst weit nach Mitternacht war Schluss. Fazit des Abends: Das machen wir jetzt weiter so!

Fotos von der Weihnachtsfeier finden sich in der Fotogalerie

Kirmes und Dorffest am 16. September 2018

Mit Messe und Festumzug begann die traditionelle Kirmes in Hürth-Alstädten/Burbach, wie immer am dritten Sonntag im September. Begleitet von den Rhein-Erft Musikanten führte die Tradition Burbach 1850 e.V. durch den Ort zu den beiden Ehrenmälern in den Ortsteilen, wo der Vorsitzende des Vereins, Peter J. Printz und der Stellvertretende Bürgermeister Peter Prinz Ansprachen hielten. Rechtzeitig zur Kirmes hatte Malermeister Theo Schorn der Tradition Burbach eine gründliche Reinigung für das Ehrenmal in Burbach spendiert und es mit einem schonenden Sandstrahlverfahren von Schmutz und Patina befreit.

Nach stärkenden Unterbrechungen bei den beiden Gaststätten in Burbach, wobei wir unserer Alstädter Mitbürgerin Käthe Langen zu ihrem 80. Geburtstag gratulieren konnten, endete der Umzug schließlich in Alstädten am Beckerhof, wo das Dorffest bereits begonnen hatte und erstmal mit zünftiger Blasmusik fortgesetzt wurde. Nicht zuletzt wegen des anhaltend schönen Wetters wurde es zum späteren Nachmittag ziemlich voll und der Andrang an Theke und Imbissstand entsprechend groß. Ein umfangreiches Angebot an Spielen und Vorführungen für die Kinder, und eine Abordnung der Hürther Feuerwehr, die Fahrzeuge und Gerät ausstellten und erläuterten, rundeten das Fest ab. Die Tradition Burbach begrüßte drei neue Mitglieder in ihrer Mitte, Bedri Altuncu, Theo Schorn und Stefan Eichstädt.

Den Höhepunkt der Kirmes bildete dann das traditionelle Hahneköppe, inzwischen zu einer sehr demokratischen Tradition geworden. Jeder darf sich um die drei Schläge bewerben, die bleiben, um den Gummihahn um seinen Kopf zu bringen. Bei immerhin zwanzig Bewerbern eine ganze Menge, um zum Erfolg zu kommen. Schließlich gelang es Walter Mellin aus Burbach, den entscheidenden Treffer zu landen und damit Hahnenkönig 2018 zu werden. Mit Schärpe und Orden bekleidet durfte er seine Frau zum Ehrentanz führen und natürlich großzügig Korn und Genever austeilen.
Es ist vor allem auch Norbert Becker zu danken, der seinen Hof jedes Jahr wieder für die Kirmes zur Verfügung stellt. Für Alstädten/Burbach ist das schon so eine Art zuHause geworden.

Fotos von der Kirmes finden sich in der Fotogalerie