TRADITION BURBACH 1850 e.V.
  

Neuigkeiten und Berichte

Sommerfest am 6. Juli 2019

Mit dem Sommerfest am ersten Juliwochenende gab es einen weiteren Höhepunkt im Jahreskalender der Tradition Burbach. Mitglieder und Nichtmitglieder folgten der Einladung und feierten bei schönem Wetter auf dem Prinzenhof. Unser Dank gilt hier vor allem an das Ehepaar Gisela & Peter Prinz, und zwar für die Bereitstellung ihres Hofes für unsere Sommerfeste. Als kleine Aufmerksamkeit dafür überreichte unser Vorstandsvorsitzender Peter Josef Printz im Laufe der Feier Gisela einen strahlend gelben Strauß mit Sonnenblumen.

Für das leibliche Wohl der Gäste war mit Leckereien vom Grill sowie Kaffee und Kuchen bestens gesorgt. Es gab natürlich auch reichlich zu trinken, so dass hier jeder auf seine Kosten gekommen ist. Mit vielen netten Gesprächen und guter Laune wurde noch bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Rückblickend können wir auf eine gelungene Party schauen und freuen uns schon jetzt auf die nächste Vereinsaktivität.

Fotos vom Sommerfest finden sich in der Fotogalerie

Richard Dümbgen wurde 80

Unser langjähriges Mitglied Richard Dümbgen wurde am 29. Juni 80 Jahre jung. Zu diesem Anlaß beglückwünschte ihn eine Abordnung des Vereinsvorstandes, angeführt von unserem Ehrenvorsitzenden Gottfried Hermes.

Richard Dümbgen war lange Jahre als Schatzmeister im Vorstand tätig und stets engagiert bei allen Aktivitäten. Dafür gebührt ihm großer Dank.

 

Majestätentreffen am 24. Mai 2019

Auch in diesem Jahr lud der Bürgermeister unserer Stadt Hürth zum traditionellen Majestätenempfang ein, wie bereits öfter in das Schützenheim der St. Hubertus Schützenbruderschaft in Fischenich.

Dieser Einladung folgten aus allen Stadtteilen von Hürth zahlreiche stolze Schützenkönige und -Königinnen, Kegelkönige, Kinderschützenkönige sowie eigentlich auch der Hahnenkönig unserer Tradition Burbach.

Leider war Walter Mellin, der aktuelle Hahnenkönig, verhindert, so dass der 1. Vorsitzenden Peter Josef Printz in Vertretung das Präsent entgegen nahm, seine Begleiter an diesem Abend waren Thomas Meul und Hendrik Voß, die gemeinsam die Tradition Burbach beim Majestäten Empfang gebührend vertreten haben.

Der Bürgermeister führte wortgewandt durch die Veranstaltung, bedankte sich bei allen Majestäten mit Geschenken sowie den Vereinen für die Traditionsarbeit, die zielführend für ein gesundes soziales Miteinander steht. Es gab zwischendurch eine kleine feine musikalische Untermalung, man wurde höflichst mit einem kleinen leckeren Schnittchenbuffet verwöhnt und der rege Austausch mit den hiesigen Vereinen führte zu einem harmonischen Miteinander.

Eine gelungene Veranstaltung, die  in dieser Form gerne weitergeführt werden soll. Die Tradition Burbach wird auch im nächsten Jahr 2020 gerne ein Teil dieses tollen Brauchtums sein und bedankt sich höflichst für die Einladung!

Peter Prinz 70. Geburtstag am 5. April 2019

Zu seinem 70. Geburtstag hatte unser Ehrenmitglied Peter Prinz nicht nur viele Freunde und Bekannte, sondern auch unseren Vereinsvorstand eingeladen. Mit einer Geburtstagsansprache dankte Peter Josef Printz ihm für sein Verdienste, nicht zuletzt auch für die Bereitstellung seines Hofes für unsere Sommerfeste. Die Edelweiß-Combo brachte ihm ein musikalisches Ständchen. Bürgermeister Breuer hatte ihm ein Gedicht gewidmet und bedankte sich bei Peter Prinz unter anderem für seine Wissenserweiterung zum Thema Kartoffeln mit einem Glücksschwein. Bei kölschem Büffet und Kölsch wurde noch bis weit in die Nacht hinein kräftig gefeiert.

Mitgliederversammlung am 22. März 2019

Die Berichte der Geschäftsführung standen wie immer am Beginn der Jahreshauptversammlung. Sehr positiv ist die Entwicklung der Mitgliederzahl des Vereins, die sich im vergangenen Jahr um immerhin fünf neue Mitglieder erhöht hat. Auch die finanzielle Entwicklung ist zufriedenstellend ebenso wie die verschiedenen Aktivitäten im Vereinsleben.

Im Anschluß an die Berichte und die Entlastung des Vorstandes wurden sechs Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt, Henning Bertermann und Heinrich Fischer mit 25 Jahren, Klaus-Dieter Antoni, Hermann Moll und Manfred Pauli mit 40 Jahren, und Dieter Antoni mit 50 Jahren. Er hatte auch gerade seinen 75. Geburtstag gefeiert. Allen Jubilaren dankte der Vorsitzende für ihre Treue zum Verein und überreichte Urkunden und Ehrennadeln.

Ein nicht unwichtiger Tagesordnungspunkt war die Behandlung des Datenschutzes, die in Folge der neuen Gesetzgebung auch auf Vereine wie unseren ihre Auswirkungen hat. Unser neuer Datenschutzbeauftragter Bedri Altuncu hat sich dieser Angelegenheit angenommen und diese Internetseite um eine entsprechende Passage erweitert. Schließlich wurden noch die künftigen Feste und Veranstaltungen bekanntgegeben, die auch in unserem Kalender zu finden sind.

Fotos von der Mitgliederversammlung finden sich in der Fotogalerie

Hier ist ein Artikel aus dem "Hürther Wochenende" vom 3. April 2019:

Karneval 2019

An Weiberfastnacht nahm wie in den Vorjahren eine Delegation der Tradition Burbach am Wecken der Jecken in Köln teil. Vom Dom aus führte der Bellejeck viele Vereine mit ihren Fahnen zur Hofburg des Dreigestirns, wo dieses zur weiteren Feier abgeholt wurde. Der Karnevalsumzug durch Alstädten/Burbach am Freitag statt wie früher am Fastnachtsdienstag erwies sich nun schon zum drittenmal als großer Erfolg. Mit sensationell hoher Beteiligung war der Zug wohl der bisher längste, begleitet durch mehrere Musikgruppen. Erstmals hatte auch die Ortsgemeinschaft einen großen Festwagen. Der Wagen der Tradition Burbach stand unter dem Motto "Dia de Muertos", dem mexikanischen Totenfest. Viele Teilnehmer hatten sich diesmal im Vergleich zum Vorjahr auf dem Wagen eingefunden, grauenhaft geschminkt und verkleidet, aber mit großem Vergnügen und entsprechender Freigebigkeit beim Werfen von Kamelle und Strüsscher.

Fotos vom Karnevalszug finden sich in der Fotogalerie

Ehrenmal in Burbach 16. Februar 2019

 

Die Begrünung des Ehrenmals am Katharina-Becker-Weg musste mal wieder reduziert werden. Diesmal stand die Kirschlorbeerhecke auf dem Programm, da sie viel zu hoch geworden war. Hendrik Voß hatte um rege Beteiligung der Vereinsmitglieder für den Beschnitt geworben, die Beteiligung war aber mehr als dürftig. So machten sich, mit Kettensäge und Baumschere bewaffnet, Peter Josef Printz, Hendrik Voß und Thomas Meul an die Arbeit. Dreimal musste der volle Anhänger entleert werden, bis die ganze Menge Astwerk beseitigt war. Herzlichen Dank den fleißigen Heckenschneidern!